Fahrgerüst mit unterschiedlichen Gerüstrollen?

Klein bis groß, Nylon bis PU: Gerüstrollen für Ihr Fahrgerüst

Hohe Regale ersteigen, Deckenarbeiten ausführen oder Sanierungen im Außenbereich: Fahrgerüst bzw. Rollgerüst erlauben mobiles Arbeiten – denn an seinem Boden sitzen robuste Gerüstrollen, entweder fest verankert oder auch flexibel beweglich. Feststellbremsen sind am Fahrgerüst Vorschrift – solide gegen Verdrehen und Wegrollen gesichert. Allerdings: Das Spektrum an Lenkrollen, Materialien und Systemen ist so vielfältig wie die Zahl zweckgerichteter Rollgerüst-Systeme selbst – welches passt wann?

Rollen für Ihr Fahrgerüst: Flexible Spezialisten

Für Bauarbeiten und Montagearbeiten in und außerhalb von Gebäuden ist ein fahrbares Gerüst ideal, weil es schnell, nach Bedarf und beliebig häufig die Position wechseln kann – auch als ganzer Fahrgerüst-Turm. Ob Montage-, Maler- oder Ausbauarbeiten und mehr – gut, wenn sich jede Fahrgerüst-Rolle einzeln in der Höhe verstellen lässt. Stahlspindeln realisieren einen einfachen, aber präzisen Höhenausgleich; Lasten werden zentrisch in die fest arretierte Rolle abgeleitet. Nur so bleibt Ihr Rollgerüst auch auf unebenem Gelände einsatzbereit – und überzeugt trotzdem mit sicherer Manövrierfähigkeit und ruhigem Stand bei allen Arbeiten, ohne unerwünschte Ablenkung. Sie möchten Ihr fahrbares Gerüst auch auf sensiblen Bodenbelägen wie im Innenbereich einsetzen? Unterschiedliche Rollenmaterialien und Rollenbeläge machen’s möglich.

Dieses Rollgerüst gibt Gummi!

Räder aus Metall und Gummi eignen sich für Lösungen manuellen Transports jeder Art, in jedem Handwerks- und Industriesektor – auch im Gerüstbereich. Räder bzw. Radgarnituren, die aus Vollgummi bestehen und über Stahlfelgen verfügen, durch galvanische Zinkschicht gegen widriges Wetter korrosionsgeschützt. Sie fürchten dunkle Abriebspuren, sobald Sie das Rollgerüst bewegen? Spezielle, nicht verschmutzende Gummiräder in Grau hinterlassen keine Spuren auf der Fläche. Das Wichtigste: Geräuschlos im Betrieb, erfreuen Gerüstrollen aus Gummi bzw. Polyurethan (PU) durch flüsterleisen Lauf und einen geringeren Rollwiderstand auf glatten Böden – perfekt für Arbeiten im Innenbereich. Außerdem stoßfest, dämpfen Fahrgerüst-Rollen aus Gummi Schwingungen und vermeiden so Beschädigungen des Bodens. Sie selbst sind unempfindlich, was aggressive Substanzen angeht – und vertragen Temperaturen von minus 30°C bis plus 80°C.

Gerüstklasse 3: Spezialrollen für jedes Fahrgerüst

Belastbare Rollen der Gerüstklasse 3 aus Nylon (Polyamid bzw. PA) punkten mit Härte und Belastbarkeit. Je nach Empfindlichkeit des Bodens sind sie mit oder ohne Gummierung bzw. Gummimantel (Polyurethan-Belag) zu haben. So wichtig Material und Belag, noch entscheidender für die Wahl der Fahrgerüst-Rollen sind zwei andere Unterscheidungsmerkmale: Planen Sie einen überschaubaren Heimwerkereinsatz? Benötigen Sie ein klappbares Rollgerüst? Oder ein besonders belastbares Fahrgerüst für den großen Profieinsatz? Höhenverstellbarkeit und großer Durchmesser kennzeichnen das Profi-Rollgerüst, ob Vollgummi, Nylon oder gummiert mit Kunststoffkern.

Basic-Fahrgerüst: Kleiner Durchmesser, geringere Verkehrslast

Gut 1 kg leichte Lenkrollen aus Nylon-Vollmaterial sind schon mit einem Durchmesser von 125 mm, 150 mm oder 155 mm zu haben, sowohl unverstellbar und am Fahrbalken verschraubt als auch spindelbar (höhenverstellbar), um Höhenunterschiede der Stellfläche auszugleichen. Je nach Untergrund bieten sich Rollen an, deren Kunststoffkern ein Gummimantel aus Polyurethan umgibt. Was eine einzelne Rolle jeweils aushält, wird als Verkehrslast in kg angegeben. Kleinere Durchmesser stemmen etwa zwischen 125 und 250 kg (kN/ m²). Mit der Verkehrslast steigt auch die maximal mögliche Fahrgerüst-Belastung insgesamt. Für Zimmerfahrgerüste und Klappgerüste ist eine maximale Gerüstbelastung von 450 kg bei 2kN/ m²-Rollen völlig ausreichend; auch hier werden Arbeitshöhen von über 8 Metern erreicht.

Fahrbares Gerüst im Profieinsatz

Profi-Lenkrollen mit Spindel, aus Kunststoff mit oder ohne Hartgummiauflage auf der Lauffläche, starten bei Durchmessern von 200 mm. Die Belastbarkeit (Verkehrslast) in kg reicht bis zu Lenkrollen der Kategorie 1000 (10 kN zulässig) und Verstellbereichen bis zu 60 cm – für über 800 kg Gesamtbelastung. Zweifach kugelgelagerte Kraftlösungen, die über Spindelmutter mit Feststeller, Doppelbremshebel und Lastzentrierung in gebremstem Zustand verfügen – Rad und Drehkranz bremsbar. Lastzentrierung? Rollen mit zentrischer Lasteinleitung punkten besonders im Außeneinsatz: Das Betätigen des Bremshebels bringt die Rolle in zentrische Position zum Fahrgerüst-Rahmen, so dass sie in Ruheposition keine Ausladung hat – und ungewollte Gerüstbewegungen reduziert. Und: Ein großes, fahrbares Gerüst muss viel aushalten – seine Rollen mit Doppelstopp auch, weshalb auch die Rolllager weitgehend wartungsfrei, stoßunempfindlich und robust sein sollten. Es reicht, diese von Zeit zu Zeit mit handelsüblichem Öl zu schmieren.

Fahrgerüst: Zubehör und Sonderlösungen

Sonderbedarf bedienen Lenkrollen mit einem Polyurethan-Speziallaufbelag, der elektrisch leitfähig ist. Diese Spezialrollen wurden für empfindliche Böden entwickelt – und sind durch ihre Leitfähigkeit in explosionsgeschützten oder ESD-gefährdeten Räumen einsetzbar (elektrischer Ableitwiderstand laut DIN EN 12526 < 104). Außerdem bieten Unterlegplatten für Fahrgerüst-Rollen eine praktische Ergänzung immer dort, wo unbefestigter Untergrund im Spiel ist: Durchdacht geformte Unterlegplatten aus schlagfestem Kunststoff verteilen die Last gleichmäßig und verhindern, dass die Rollen in Rasen oder Erde einsinken – für festen, sicheren Halt.

Rollen für Ihr fahrbares Gerüst, kurzgefasst:

Gerüstrollen

  • gibt es mit kleinem bis großem Durchmesser
  • kleinere Durchmesser sind für das Heimwerker- und Klappgerüst ausreichend
  • auch kleinere Rollen sind spindelbar (höhenverstellbar) zu haben
  • große Durchmesser stemmen größtmögliche Belastungen im Profibereich
  • im Profibereich und Außenbereich sind spindelbare Rollen unverzichtbar
  • Rollen aus Nylon bzw. Polyamid sind extrarobust
  • leise Gummirollen oder Gummimäntel dämpfen und schonen empfindlichen Bodenbelag
  • spezielle Beläge stehen für sensible Rollgerüst-Einsatzbereiche bereit
  • praktisches Zubehör wie Unterlegplatten erweitern das Einsatzspektrum

Und: Nicht alle Gerüstrollen, im Set oft günstiger zu haben, sind mit jedem Rollgerüst kompatibel, sondern nach Fahrgerüst-System und Hersteller zu wählen, da auch sie festen Normen und Prüfungen unterliegen. Als Faustregel mag gelten: Je größer Wanddicke und Rohrdurchmesser, desto robuster und schwerer auch die Rollen (Details im jeweiligen Datenblatt). Nur die Wahl der richtigen Gerüstrollen garantiert eine sichere Manövrierfähigkeit des gesamten Rollgerüstes – und das maximal komfortabel, ohne unnötigen Kraftaufwand!